Aktuelles

Baulasten in der Baurechtspraxis

26.02.2020 – Die Bedeutung von Baulasten und ihre (Rechts-)Folgen werden in der Baurechtspraxis oft unterschätzt. Dies beginnt bereits damit, dass in Grundstückskaufverträgen zwar der Inhalt des Grundbuches umfassend wiedergegeben wird, zu möglichen Baulasten jedoch oftmals lediglich der Hinweis erfolgt, dass eine „Einsichtnahme in das Baulastverzeichnis nicht erfolgt ist“. Stellt sich dann nach dem Kauf jedoch […]

Auftrag zur Mängelbeseitigung ist kein Verzicht auf Mängelansprüche!

26.02.2020 – 1. In der Erteilung eines entgeltlichen Auftrags zur Mängelbeseitigung an den Unternehmer kann ein Verzicht auf Gewährleistungsansprüche liegen. Ob dies tatsächlich der Fall ist, ist jedoch in jedem Einzelfall zu prüfen. 2. Der Verzicht auf einen schuldrechtlichen Anspruch erfordert einen Erlassvertrag, der auch formlos geschlossen werden kann. 3. Der Erlass setzt den unmissverständlichen […]

Pauschal bleibt pauschal – oder doch nicht?!

27.02.2020 – Bauvorhaben werden häufig teurer als ursprünglich geplant. Um ungeplanten Kostensteigerungen zu begegnen werden daher gerne Pauschalpreisverträge abgeschlossen, die dem Bauherrn eine (vermeintliche) Kostensicherheit geben sollen. Bezeichnungen wie „Pauschalpreisvertrag“ oder „Garantierter-Maximal-Preis Vertrag“ suggerieren eine Preissicherheit, die jedoch in vielen Fällen nicht in dem Sinne besteht, dass es nicht zu Kostensteigerungen durch Nachträge kommen kann, […]

Wann sind geänderte Baukosten anrechenbar?

20.01.2020 – 1. Baupreiserhöhungen führen in der Regel nicht zu einer neuen Bewertung der Kostenberechnung. Etwas anderes gilt bei auf Veranlassung eines Auftraggebers vorgenommenen Änderungen oder Erweiterungen. Dann ist die Kostenberechnung und darauf folgend auch die Honorarberechnung anzupassen. 2. Der Anspruch auf Erhöhung des Architektenhonorars wegen Änderungswünschen des Bauherrn setzt keine schriftliche Honorarvereinbarung voraus. OLG […]

Aktuelle ENtscheidungen